logo

Warum du deine Lieblingsbilder erwählen und zeigen solltest

Wandbildgalerie Lieblingsbilder

Du ahnst gar nicht, wie viele Bilder sich so in 18 Jahren digitaler Fotografie ansammeln können oder? Schau ich mir heute frühere Bilder heute an, frage ich mich, warum ich sie alle aufhebe, denn in jedem Ordner gibt es nur wenige Lieblingsbilder, die in den Fluten vergammeln.

Also habe ich vor so einigen Jahren begonnen, Bilder auszudrucken … nicht nur für Fotobücher zusammengestellt, sondern für die Wand. Jetzt versteh es nicht falsch. Ich liebe schicke Bildbände, die mich an Reisen oder Ereignisse erinnern, die ich heraus kramen kann und die mich in die Situationen zurück versetzen. Aber noch mehr liebe ich Wandbilder. Wenn ich einen Raum betrete und eins meiner Bilder sehe, fühle ich mich direkt wohl. Es ist ein Nach-Hause-Kommen, ein warmes willkommenes Gefühl. Und so kommt es, dass ich auch in meinen Shootings nicht auf die Masse von Fotos setze, sondern du individuell Prints zusammenstellen kannst, so dass du sie am besten für deine Bedürfnisse präsentieren kannst. Ich glaube, dass auch du wenige Lieblingsbilder hast, die dein Liebling genau so zeigen, so dass dir das Herz aufgeht.

Wenn du also nicht der Bildband-Fan bist und Bilder gerne sichtbar in der Wohnung zeigst, zeige ich dir mal, wie es derzeit in unserer Wohnung ausschaut und erzähle dir zu jedem der Bilder (m)eine kleine Geschichte.

Leinwand Schattenfugenrahmen

Die Giraffe und der Schattenfugenrahmen

Die Giraffe ist das älteste Bild, welches noch in meiner Wohnung hängt. Fürs Wohnzimmer gemacht, ist sie nun in der neuen Wohnung im Kombizimmer beheimatet. Ich war damals auf der Suche nach einem schwarz/weißen Tierbild, welches den Platz über meinem Sofa schmücken sollte, aber es sollte nichts von der Stange sein. Dank meiner Zookarte lies ich mich an einem Tag wieder treiben und verweilte einige Zeit bei den Giraffen. Habt ihr schon einmal beobachtet, wie ruhig und gelassen sich diese riesigen Geschöpfe in der Herde bewegen? Keine Hektik, keine lauten Geräusche – zumindest solange nichts besonderes geschieht und der Pfleger nicht mit Futterladungen um die Ecke kommt *lach*

So war die Idee der Giraffe geboren, die unbedingt auf Leinwand sollte, weil ich diese Oberflächenstruktur so passend fand. Da ich Rahmen schon immer sehr mochte, wurde aus dem Motiv “Giraffe” meine erste Leinwand im Schattenfugenrahmen, der mich bis heute begeistert. Ich glaube, ich benötige für mich nie wieder eine Leinwand ohne, denn er hebt das Bild noch mal hervor und setzt sie in ein ganz besonderes Licht.

Echtfoto AluDibond

Das weiße Pferd im rechten Licht

Das zweite Bild, was ein ganz anderen Stil hat, aber auch in meiner neuen Wohnung nicht fehlen durfte. Nun hängt dieses weiße Pony über dem Küchentisch und ist absoluter Eyecatcher auf der farbigen Wand.

Aber was steckt hinter dem Pferd? Als junges Mädchen bewunderte ich die Drucke von Jan Künster, die auf meine geliebten Ponyhof im kompletten Wohngebäude hingen. Ich mochte diese minimalistische Art, in der er farblos das Wesentliche zum Hingucker macht. Als ich bei Malin Wangdahl in Schweden diesen Schimmel in den Wellen ablichtete, während der Himmel nach Sonnenuntergang nur noch Pastelltöne zeigte, wusste ich, dass ich aus dem Bild etwas machen kann. Einige Stunden und graue Haare war ein neues Lieblingsbild geboren.

Ich freue mich auch jetzt immer, wenn ich dieses glänzende Echtfoto auf AluDibond kaschiert über dem Tisch hängen sehe, denn da steckt so viel Geschichte und Erinnerung drinnen.

Wandbildgalerie

Die unendliche Galerie

Und manchmal, da gibt es Shootings, bei denen du kein Lieblingsbild findest. Diese Bilder sind bei einem Shooting von Johanna Passon entstanden, dass ich meinem Schatz zum Einjährigen geschenkt habe. Denn ob du es glaubst oder nicht, die meisten von uns Fotografen haben selten Fotos von sich selbst.

Das ist eine Variante, für die wir uns letztendlich entschieden haben, weil diese Galerie unendlich ist. Hier wäre es egal, ob du Bilderrahmen nutzt und immer erweiterst oder diese Platten an die Wand bringst.

Für mich ist es eine wunderbare Möglichkeit einer Timeline, wunderschöne Momente festzuhalten und hinzuzufügen <3

Wie du siehst, ich kann mich nicht für ein Material entscheiden. Bei mir geht es tatsächlich darum, wo wird das Bild hängen, wie groß darf es sein und welche Oberfläche passt dazu.

Ich liebe es, meine Familie zu beraten, meine Ideen einzubringen und liebe es genau so, meinen Kunden ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

5 Tipps für eine ansprechende Website

Published by

Manuela Uhlenbrock

Tierfotografin und Coach aus dem Ruhrgebiet - geduldig, kreativ und voller Tatendrang, wenn es um persönliche Weiterbildung und Entwicklung sowie Individuelle Lösungsansätze geht -

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.