Ein Spaziergang in der Heide – ein Reportage Shooting

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Lange war die Idee nur in meinem Kopf, ein Shooting als Reportage aufzuziehen – ein Shooting, bei dem es nicht darum geht, sich an verschiedenen Spots in Position zu begeben, um ein weiteres Bild zu erstellen. Viel mehr soll es darum gehen, das Zusammensein zwischen dem Hund und seinem Mensch festzuhalten und verschiedene Momente für die Ewigkeit zu archivieren. Mehr über dieses Angebot liest du auf meiner Shooting-Seite.

Natürlich müssen neue Ideen getestet werden, bevor sie online gehen und so war Bianca meine erste Testkandidatin, um zu sehen, ob die Umsetzung funktioniert, wie ich es mir vorgestellt habe. Begleite uns durch die Stunde und schau dir an, was für Ergebnisse entstanden sind.

Eine Lieblingslocation

Wenn ich Bianca frage, warum sie diese Location gewählt hat, erzählt sie voller Strahlen von ihrem Birkenwäldchen und von der Ruhe, die sie in den Morgenstunden dort erlebt. Ihr Strahlen in den Augen ist so wunderbar, dass ich direkt mit lächeln muss.

Das Wäldchen ist ein geheimer Ort zum Kraft tanken, in dem wenige Menschen unterwegs sind und einfach Ruhe herrscht. Dies war während des kompletten Shootings so greifbar, dass es mir einfach nur Spaß gemacht hat, die beiden zu beobachten und zu begleiten.

Der Weg und die Bildvorstellungen

Vom Parkplatz mussten wir ein Stückchen laufen, da hatte sie mich aber schon vorgewarnt. Auf dem Weg sah ich wunderbare „Spots“, bei denen ich mir auch tolle Fotos vorstellen konnte und lauschte Biancas Erzählungen zu ihrem Rüden und wie sie ihre Spaziergänge gerne gemeinsam verbringen, so dass mein Gehirn innere Bilder generieren konnte und nicht wieder aufhörte.

Hier ist es egal, was das Wetter sagt. Wir waren von kommender Sonne ausgegangen, aber es zog sich immer weiter zu. Gerade deshalb sind die Bilder so authentisch und ehrlich. Sie zeigen, wie toll die Welt mit seinem Liebling ist, egal ob gerade die Sonne scheint oder eine Regenfront ankommt.

Das Birkenwäldchen

Man mag es kaum Glauben, aber auch so ein kleines Wäldchen hat mit seinem drum herum so viel zu bieten. Egal ob Location zum Kuscheln, für Action oder für Schnüffelpausen – wir hatten eine wunderbare Zeit, die wir gut genutzt haben.

(Klick auf die Bilder zum Vergrößern)

Vom Rückweg und der Heide

Wenn der Weg lang ist, enden auch die schönsten Momente am Lieblingsort. Aber das ist ja überhaupt nicht tragisch – besonders dann, wenn der Rückweg so wunderschön ist. Wir konnten nicht anders und haben so einige kleine Wege genutzt, um weitere harmonische Momente zu schaffen. 

Gerade wenn die Hunde nicht die Jüngsten sind, wird jeder gemeinsame Moment um so wertvoller und mit diesen Bildern haben wir weitere Zeit für die Ewigkeit festgehalten.

Fazit

Es muss nicht das typische Shooting sein, um emotional zu werden. Die Feuertaufe war ein super Erfolg und wir selbst super glücklich übder dieses Shooting, so dass es definitiv in meinem Angebot auftauchen wird.

Schreibe einen Kommentar